#8 / 2018
5/13

allgemeine ergebnisse

Erhebung: Die Befragung zum dpr-Medienmonitor Gehalt wurde vom 1. bis zum 24. Februar durchgeführt. Teilgenommen haben 225 Personen, die per Onlinefragebogen insgesamt 21 Fragen beantwortet haben. 

Geschlecht und Alter: 62 % der Antworten kommen von Frauen, 38 % von Männern. Das deckt sich mit dem grundsätzlichen Befund, dass zumindest die Buchbranche mehrheitlich weiblich geprägt ist. Die Teilnehmer gehören eher zu jüngeren Generation: 61 % der Befragten sind unter 40 Jahre alt.

Ausbildung: Drei Viertel der an der Umfrage beteiligten Medienschaffenden verfügen über einen Hochschulabschluss. Die Ausbildungswege sind sehr weit verzweigt: Neben den klassischen Studiengängen wie Verlagswirtschaft gibt es auch vereinzelt Medienschaffende, die aus eher exotischen Richtungen wie der Gerontologie und der Theologie kommen – also über die fachliche Qualifikation in den Medienberuf gelangten. 

Unternehmenstyp: 41 % der Teilnehmer arbeiten in einem Fachverlag, 33 % in einem Publikumsbuchverlag. Die restlichen Anteile verteilen sich hauptsächlich auf andere Verlagstypen und Dienstleister. 

Unternehmensgröße: Die Verteilung liegt gleichmäßig bei kleineren und größeren Unternehmen; 56 % der Unternehmen, in denen die Teilnehmer der Befragung arbeiten, haben mehr als 50 Mitarbeiter, 24 % über 201 Mitarbeiter. 51 % der Teilnehmer arbeiten in einem Unternehmen mit mehr als 5 Millionen Euro Jahresumsatz; bei 39 % liegen die Erlöse der Firma über 10 Millionen Euro. 

Abteilung: Die Teilnehmer arbeiten schwerpunktmäßig und mit einer ähnlich starken Verteilung in den größten Abteilungen von Verlagen Marketing/Werbung, Vertrieb, Herstellung/Produktion und Lektorat/Redaktion. 

Berufserfahrung: Etwa die Hälfte (51 %) hat mehr als zehn Jahre Berufserfahrung, fast ein Viertel (22 %) ist sogar mehr als 20 Jahre im Job.

Karriereebene: Mit 56 % haben die meisten Teilnehmer keine Führungsverantwortung. 39 % arbeiten als Team- oder Abteilungsleiter (29 %) und an der Spitze des Unternehmens (Geschäftsleiter, -führer: 10 %).  Erwartungsgemäß korreliert die Karriereebene auch mit der Anzahl der Berufsjahre: Unter denjenigen, die über 20 Jahre im Job arbeiten, haben nur 22 % keine Führungsverantwortung; ein Viertel sind in der Geschäftsleitung oder -führung. 

Gehalt: Fast jeder zweite Befragte (46 %) verdient unter 40.000 Euro im Jahr brutto. Der Anteil in dieser Gehaltsklasse liegt bei Publikumsverlagen (52 %) deutlich höher als bei Fachbuchverlagen (39 %), bei denen die Mitarbeiter tendenziell mehr verdienen. 

Einkommen nach Abteilungen

Karrierestufe und Einkommen nach Geschlechtern

Gehaltsstruktur, -entwicklung und Fortbildungen

Arbeitszeit und Überstunden

Zufriedenheit im Job