#5/ 2021
3/20

Ein paar Worte zum Geleit

Guten Tag! 

Akustische Markenführung, Corporate Voice, Sound Scape: Nicht erst seit Clubhouse beschäftigt das Thema „Audio“ im weitesten Sinne viele Unternehmen, Podcasts und Audiobooks erleben in den letzten Jahren ja einen enormen Boom (aus dem Hype-Windelalter sind beide schon entwachsen). Höchste Zeit, sich einmal ernsthaft – und strategisch – mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ben Harmanus erläutert dazu in diesem Magazin alle grundlegenden Elemente einer „Audio Brand“, Stephan Schreyer und Martin Schwarz ordnen Audio in den Kontext des Content Marketings ein: „Audio trägt mehr zum Brand Building bei als viele andere Content-Formate. Deshalb muss Audio auch integraler Teil einer Content-Strategie sein. Was wir immer wieder sehen, ist die nicht absichtliche Abkoppelung von Audio vom Rest der Content-Strategie“. Beide werden dieses Thema übrigens im Webinar „Audio & Content: The perfect match? Wie Audio-Formate Ihre Content Marketing-Strategie unterstützen können“ am 27.05.2021 vertiefen. https://dpr.direct/audio-und-content Und für die ganz schnellen gibt es am 20.5. noch die Möglichkeit, sich für das internationale Digitalevent „All About Audio – Digital Audio Summit 2021“ anzumelden, eine Veranstaltung, die wir zusammen mit Bookwire durchführen. Bis dato haben sich immerhin schon über 1.200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen angemeldet! https://www.all-about-audio.com/

Von Audio hin zu einem Thema, das erstmal sehr „klassisch“ klingt, aber immer noch sehr viele Verlage beschäftigt, wie unsere Blitzumfrage „Digitale Zweitverwertung von Print-Inhalten“ zeigt: immerhin haben 50 % alle befragten Verlage immer noch Probleme damit, ihre Prozesse zur Erstellung digitaler Inhalte richtig auszurichten. Matthias Kraus, Gründer von Xpublisher, sieht als Lösung eine klare Ausrichtung weg von „Print First“ zu „Content First“, den Einsatz von Strukturierung, Semantik und Automatisierung. Alles nachzulesen ab Seite 26, inklusive der Auswertung der Blitzumfrage – und natürlich ebenfalls in einem Webinar am 27.05.2021: “Content First - Digitale Transformation im Verlagswesen“. https://dpr.direct/contentfirst

Und wenn wir schon bei Dauerbrenner-Themen sind: Standardisierung gehört ebenfalls in diesen Kontext, zwei Technologie-Haudegen (sie mögen mir diesen Begriff verzeihen), Dominik Huber von PONDUS und Tobias Ott von Pagina ließen sich dazu interviewen, mit kritischen, aber auch konstruktiven Einsichten zum Verhältnis von Verlagen und Standards, aber auch den sich daraus ergebenden Möglichkeiten.

Dies zu zwei Schwerpunkten im aktuellen Magazin, das wieder randvoll alle Spektren des digitalen Publizierens abdeckt. Persönlich freut mich, dass wir inzwischen auch viele internationale Autoren und Autorinnen begrüßen dürfen, in dieser Ausgabe etwa James Hewes, Präsident und CEO der FIPP (das ist die „International Federation of Periodical Publishers“), der provokativ (und völlig zu Recht) fragt: „70 Jahre lang haben wir den Werbetreibenden an die erste Stelle gesetzt. Ist es jetzt nicht an der Zeit, den Verbraucher an die erste Stelle zu setzen?“ und am Beispiel der New York Times zeigt, wie digitale Abonnements massiv zunehmen, während der Werbemarkt einbricht. Und welche neuen Geschäftsmodelle sich für Verlage daraus ergeben.

Eine gute Lektüre wünscht

Steffen Meier

Gründer & Herausgeber