#3/ 2021
4/13

Achtung, KI-Tourist*innen!

Sie sind auf dem Vormarsch: KI-Tourist*innen machen sich in den Projekten breit.

Vielleicht sind es die globalen Reisebeschränkungen, die uns in den letzten Monaten eine neue Spezies von Tourist*innen beschert haben. Ich nenne sie KI-Tourist*innen. Sie sind überall zu finden, auf der ganzen Welt in Unternehmen verteilt und eine echte Herausforderung für jedes Team, das sich mit KI-Projekten beschäftigt. Vielleicht sind sie einem ihrer drei Ausprägungen sogar schon mal im realen Leben begegnet. Beschreiben würde ich die drei wie folgt:   

0101: Diese Ausprägung hält sich für unglaublich kompetent, wenn es um das Thema Künstliche Intelligenz geht. Schließlich hat sie sich stapelweise Fachliteratur zu Gemüte geführt. 0101 strotzt nur so vor Halbwissen. Und 0101 mischt sich immer ein – besonders gern in Transformationsprozesse. Das gefährdet die Umsetzung, Obacht! 

0202: Nicht weniger gefährlich ist der oder die „unbedarfte“ zweite Tourist*in. Diese Wegbegleitung wendet sich an Anbieter*innen und Kolleg*innen aus ihrem direkten Umfeld. Sie hat natürlich gar keine Ahnung von der KI-Materie, will aber unbedingt informiert sein und stiehlt allen Projektbeteiligten nicht nur die Show, sondern auch wertvolle Zeit. Einfach nervig!

0303: Zu guter Letzt möchte ich Ihnen noch die Ausprägung „Pauschal-Touri” vorstellen. Mit ihr bekommt man einen auf den ersten Blick pflegeleichten Menschen an die Seite gestellt, der sich gerne von Hinweisschildern leiten lässt und leicht zu überzeugen ist. Im Unternehmen richtet 0303 meist wenig Schaden an. Was viele allerdings nicht wissen und merken: Ihr Projekt stagniert! 

Für einen Reiseleiter ist das Managen komplexer und vielfältiger Reisegruppen normal. Die tägliche Arbeit von KI-Manager*innen ist damit gut vergleichbar und ebenso herausfordernd, denn immer auf alle Mitglieder zu achten, rechtzeitig Fehler zu erkennen und dabei noch empathisch zu sein, ist gar nicht so leicht. Dennoch brauchen wir mehr von den wirklich richtig guten KI-Manager*innen in Unternehmen, die dann unsere Zukunft gemeinsam mit ihrem Team gestalten. 

Der Autor

Saim Alkan ist Gründer und CEO von AX Semantics. Der Wirt- schaftsingenieur und KI-Experte erkannte früh die Bedeutung von Künstlicher Intelligenz zur auto- matisierten Texterstellung in den Bereichen E-Commerce und Ver- lagswesen.