#3/ 2021
5/13

Nano-Influencer: Wer sind sie und wie arbeitet man mit ihnen?

Nano-Influencer sind Instagram-Nutzer, die zwischen 1.000 und 10.000 Follower haben. Ihre Follower schätzen sie für ihre hohe Expertise in einem bestimmten Bereich, einer Branche oder in einem Themenfeld.


In Zahlen

7% Nano-Influencer verzeichnen mit bis zu 7 Prozent die höchsten Engagement-Raten auf ihren Instagram-Feed-Posts. Die durchschnittliche Engagement-Rate für Influencer mit 1 Million oder mehr Followern liegt bei 1,97 Prozent, während Nano-Influencer eine durchschnittliche Engagement-Rate von 5,60 Prozent aufweisen.

85% aller Instagram-Influencer haben zwischen 1.000 und 20.000 Follower. Es gibt rund 500.000 Influencer auf Instagram. 

3x Experten schätzen, dass es für jeden Mega-Influencer drei Nano-Influencer gibt. Die Zahl der Nano-Influencer hat sich seit 2018 verdreifacht. 

9x Für jeden Makro-Influencer gibt es neun Nano-Influencer. 

Warum sollte man mit Nano-Influencern zusammenarbeiten?

1. Sie haben eine enge Beziehung zu ihrer Community

Nano-Influencer sind wirklich mit ihrem Publikum verbunden. Sie haben einen Dialog mit ihren Followern aufgebaut und sprechen häufig direkt mit ihnen, wodurch ein persönliches Vertrauen entsteht, das größere Influencer einfach nicht haben. In den meisten Fällen sind Nano-Influencer extrem zugänglich. Sie antworten auf Kommentare, interagieren mit ihren Followern in ihren Direct Messages und verbinden bereitwillig potenzielle Kunden mit Ihrer Marke.

2. Sie sind vertrauenswürdig

Menschen neigen dazu, ihren Freunden mehr zu vertrauen als allen anderen. Nano-Influencer fühlen sich eher wie Freunde an als Fremde, die versuchen, ihnen ein Produkt zu verkaufen. Und das hat seine Vorteile. Obwohl die Influencer-Marketing-Branche riesig ist, sind die Partnerschaften, die am besten funktionieren, diejenigen, die echt aussehen und sich echt anfühlen. Nano-Influencer sind echte Menschen mit einem echten Leben, genau wie Ihre Kunden. Wenn eine reale Person Ihre Produkte und Dienstleistungen befürwortet, ist es wahrscheinlich, dass eine andere reale Person ihrer Meinung vertrauen wird.

3. Sie sind relevant und wertvoll für Ihre Marke 

Kleinere Influencer neigen dazu, ihre Partnerschaften sorgfältig auszuwählen und setzen sich wirklich für diejenigen ein, die in sie investieren. Sie wollen nicht nur jemanden, der Ihr Produkt anpreist; Sie wollen einen Partner, denen Ihre Marke genauso am Herzen liegt wie Ihnen.  

Nano-Influencer bringen nicht immer das große Geld ein. Normalerweise arbeiten sie mit Marken zusammen, weil sie das Produkt wirklich lieben. Wenn Sie über eine Partnerschaft mit einem Nano-Influencer nachdenken, stellen Sie sicher, dass er sich für Ihre Marke und/oder Ihr Unternehmen begeistert. Wenn diese Leidenschaft vorhanden ist, fällt es ihnen leicht, Ihr Produkt, Ihre Dienstleistung oder Ihre Markenkampagne ihrer Community mit Bedacht zu präsentieren; einer Community, die ihrem Geschmack vertraut und ihre Meinung schätzt.

4. Sie sind kosteneffektiv

Im Gegensatz zu Mega- und Makro-Influencern, die pro Beitrag oder Kampagne Hunderttausende von Euro erhalten, sind Nano-Influencer für kleine Unternehmen und aufstrebende Marken erschwinglich, denn sie häufig gerne bereit sind Waren gegen Dienstleistungen zu tauschen.

Allerdings bevorzugen fast 45 % der kleineren Influencer eine monetäre Vergütung für ihre Dienste. Doch unabhängig davon, wie Sie es vorziehen, mit Influencern in Ihrer Branche zu verhandeln, ist es wichtig, sie für ihre Arbeit und natürlich ihren Einfluss fair zu entschädigen.

5. Sie bringen neue Energie für Ihre Marke

Nano-Influencer bringen häufig frische Ideen ein und ermöglichen eine bessere und authentischere Kommunikation mit Ihren Kunden, denn viele sprechen die Sprache, die Ihre Kunden verstehen.

Wie findet man die richtigen Nano Influencer? 

Hashtags scannen

Finden Sie Nano-Influencer durch die Semantische Wortwolke ihrer Branche, ihres Produkts oder Ihres Themenfeldes. Suchen Sie  systematisch nach diese Begriffen und identifizieren Sie Nutzer. 

Diversität und Inklusion nutzen  

Minderheitenmärkte haben in den USA eine Kaufkraft von fast 4 Billionen Dollar. Wenn Sie also nicht an alle Gemeinschaften und Social-Media-Nutzer vermarkten, entgeht Ihnen ein riesiger Marktanteil. Gehen Sie Partnerschaften mit mit Randgruppen ein.

Partnerschaften auf Dauer anlegen

Bauen Sie eine dauerhafte und für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft mit einem Nano-Influencer auf, der diese Beziehung wirklich zu schätzen weiß. Je mehr diese Nano-Influencer an Statur gewinnen und sichtbarer werden, desto mehr steigt auch Ihre Markenbekanntheit.

Quellen: Planoly.com, Fohr.co, HypeAuditor.com, Social Publi, Creatoriq, University of Georgia