#24/ 2018
4/11

künstliche intelligenz: kurz erklärt

Künstliche Intelligenz ist der Überbegriff für Anwendungen, bei denen Maschinen menschenähnliche Intelligenzleistungen erbringen. Darunter fallen das maschinelle Lernen oder Machine Learning, das Verarbeiten natürlicher Sprache (NLP – Natural Language Processing) und Deep Learning. Die Grundidee besteht darin, durch Maschinen eine Annäherung an wichtige Funktionen des menschlichen Gehirns zu schaffen – Lernen, Urteilen und Problemlösen.

Maschinelles Lernen 

Maschinelles Lernen nutzt ausgefeilte Algorithmen, um aus enormen Big-Data-Mengen zu „lernen‟. Je größer die Datenmenge, auf die die Algorithmen zugreifen können, desto mehr lernen sie. Beispiele für den Einsatz maschinellen Lernens begegnen uns im täglichen Leben bereits überall. Etwa personalisierten Empfehlungen von Produkten bei Amazon, die Gesichtserkennung bei Facebook oder die Vorschläge für die schnellste Route bei Google Maps. Als vielversprechendste Methode des Machine Learning wird aktuell Deep Learning (DL) gesehen, das sehr tiefe neuronale Netze mit mehreren Ebenen und einem großen Datenvolumen nutzt.

Deep Learning

Deep Learning ist ein „tiefes‟ neuronales Netz mit vielen Neuronenebenen und einem enormen Datenvolumen. Diese hoch entwickelte Art des maschinellen Lernens löst komplexe, nicht lineare Probleme – und ist verantwortlich für Neuerungen durch künstliche Intelligenz, wie beispielsweise die Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP), persönliche digitale Assistenten und autonom fahrende Fahrzeuge. 

Natural Language Processing (NLP)

Dabei geht es um die Verarbeitung von Texten und natürlicher menschlicher Sprache, die unter anderem bei dem Sprachdienst Alexa von Amazon zur Anwendung kommt. 

Neuronale Netze

Neuronale Netze, beziehungsweise künstliche neuronale Netze, sind ein Typus des maschinellen Lernens, der in etwa der Funktionsweise von Neuronen im menschlichen Gehirn gleicht. Es sind Computerprogramme, die mehrere Knotenebenen (Neuronen) verwenden, für das Lernen parallel arbeiten, Muster erkennen und Entscheidungen in menschenähnlicher Weise fällen.

Quelle: SAP