#2/ 2021
8/15

Die wichtigsten "Newsletter as a Service"-Anbieter

  • Substack.com Auf Basis von Revenue-Sharing mit dem Anbieter können kostenpflichtige E-Mail-Newsletter-Dienste aufgebaut, ausgeliefert, vermarktet und abgerechnet werden. 
  • Joinsubtext.com Self-Publishing-Plattform, mit der Journalisten und Publisher auf Basis von Revenue-Sharing mit dem Anbieter kostenpflichtige MMS-Message-Dienste etablieren können. 
  • labs.patch.com Die neue Plattform Patch Labs gibt Journalisten Tools an die Hand, um ihre eigene Website und ihre eigenen E-Mail-Newsletter für lokale Nachrichten einzurichten. Rund 90 Prozent der Einnahmen aus Sponsorengeldern und Online-Abos gehen an die Journalisten. Das Unternehmen ist seit mehreren Jahren profitabel und verfügt über ein Netzwerk von mehr als 1.200 hyperlokalen Nachrichten-Websites.
  • getrevue.co Die Microblogging-Plattform wurde im Januar von Twitter übernommen. Geplant ist, die Premium-Funktionen für Nutzer kostenlos zu machen und die Gebühr für bezahlte Newsletter zu senken, um den Autoren zu helfen, mehr von den Einnahmen aus den Abonnements zu behalten. Revue bietet Landing Pages, Analytics und eine komplette Suite von Newsletter-Tools von der Veröffentlichung bis zur Listenverwaltung sowie Monetarisierung. Das Starten eines Newsletters ist kostenlos und die einzige bezahlte Komponente ist die Monetarisierung des Newsletters, die fünf Prozent der Einnahmen beträgt.
  • facebook.com Die New York Times meldete am 28. Januar, dass Facebook ebenfalls an Newsletter-Tools für Journalisten und Schriftsteller arbeite. Das Produkt, das sich noch im Anfangsstadium befinde, könnte Funktionen beinhalten, die Schreibern helfen, ihre Follower auf Facebook aufzubauen und ihre E-Mail-Listen zu kuratieren, sowie bezahlte Abonnement-Tools.