18 / 2018
10/12

tourentipp auf zuruf

ein alexa-skill im schnelldurchlauf

In einer neuen dpr-Serie rekapitulieren Medienmacher in Kurzform aktuelle Projekte. Zum Auftakt erklärt Bettina Löneke vom Bergverlag Rother, wie binnen sechs Wochen ein Alexa-Skill zum Thema Wandern entstand.

Wanderfreunde können sich mit dem Rother Touren Skill bequem von der Couch aus eine von zwölf Wanderung empfehlen lassen. Die Wanderungen sind alle in den bayerischen Alpen und somit von München und Umgebung gut zu erreichen. Aber was passierte alles, bevor der Skill online ging? Im Folgenden möchte ich die wichtigsten Schritte im Projekt beschreiben. Vorweg: Alles in allem ging es recht schnell. Von der ersten Idee bis zur Umsetzung vergingen rund sechs Wochen.
Im Vordergrund standen für uns vor allem zwei Dinge: Zum einen sollten im Skill Wandertouren für verschiedene Ansprüche enthalten sein, also leichte, mittlere und schwere Wanderungen. Zum anderen wollten wir für die Bergliebhaber aus der näheren Umgebung Touren abseits der klassischen Routen auswählen.


Projektschritte

Zuerst skizzierten wir das Projekt: Für welche Hauptzielgruppe (Wanderbegeisterte aus München) ist der Skill gedacht, welchen Mehrwert (besondere Tourentipps) bieten wir und was sind unsere Ziele im direkten (Marke, Nutzerbindung) und weiteren (Erfahrungen sammeln, Innovation) Sinne? Wir im Verlag wählten daraufhin die Touren aus und gestalteten die Texte anhand des parallel von unserer Agentur bilandia konzipierten Interaktionsmodells für den Skill. Darauf folgte die Programmierung durch bilandia sowie eine ausführliche gemeinsame Testphase.

Team

Wir als Verlag arbeiteten vornehmlich an den Inhalten. Bilandia erstellte das technische Konzept sowie das Interaktionsmodell. Gemeinsam arbeiteten wir an der Zusammenführung von Inhalt und Technik.

Umsetzung

Die Herausforderungen im ersten Schritt bestand in der Konzeption der Tourenauswahl über Sprachsteuerung, die der Skill abbilden sollte. Eine klare Bedienung sollte die Nutzer führen und motivieren. Außerdem sollte eine schrittweise Präsentation der Touren durch den Prozess führen: Wie können Nutzer ihre Tourenvorschläge auswählen und was passiert bei "Missverständnissen" zwischen Skill und Nutzereingabe?

Wir entschieden uns im Interaktionsmodell für eine einfache Steuerung anhand von einfach zu merkenden Worten, die im Anschluss an die Frage nochmals kurz vom Skill wiederholt werden. So sollten unverständliche Eingaben durch die Sprachführung des Skills von vorneherein minimiert werden. Eventuelle Fehlerquellen werden nun durch eine integrierte Hilfe bei „Fehleingaben“ abgefangen und führen die Nutzer wieder zurück in die Tourenauswahl.

Wichtig war für uns natürlich die Tourenauswahl. Während das Interaktionsmodell von bilandia technisch umgesetzt wurde, erarbeiteten wir entsprechende Vorschläge. Dabei passten wir die Texte der Tourenvorschläge so an, dass die Höhepunkte der jeweiligen Touren schon in wenigen kurzen Sätzen deutlich werden.

Für die erste Version des Skills beschränkten wir uns auf die Tourenbeschreibung per Sprachausgabe, auch wenn Alexa in den Geräten der neuen Generation die Möglichkeit anbietet Bilddateien beispielsweise mit Kartenausschnitten anzuzeigen.  

Fazit

Der Rother Touren Skill ist nun seit ungefähr sechs Monaten frei verfügbar. Er wird regelmäßig genutzt, auch wenn wir nicht die ganz große Reichweite realisieren. Dies hatten wir jedoch von Beginn an nicht erwartet. Die Nutzerzahl steigt jedoch von Monat zu Monat konstant an. Mit der engen Zielgruppe und der Tourenauswahl haben wir aus meiner Sicht eine gute Balance gefunden. Vor allem haben wir aber bei der Erstellung wertvolle Erkenntnisse gesammelt, welche Möglichkeiten und Herausforderungen Sprachsteuerung bietet. Wir sind auf den Geschmack gekommen, denn Weiterentwicklungsmöglichkeiten gibt es genug.


Bettina Löneke ist beim Bergverlag Rother zuständig für Marketing, Presse und Public Relations. Als gelernte Verlagskauffrau war sie u.a. schon beim DroemerKnaur Verlag und dem Prestel Verlag tätig. Zwischendurch Studium der Amerikanischen Literatur und Komparatistik. Die Arbeitsinhalte bei Rother kann sie ideal mit ihrer Freizeit verbinden, in der sie gerne auf Gipfel steigt – sowohl mit analogen als auch digitalen Routenbeschreibungen.

Der Bergverlag Rother ist auf Wanderführer und Bergliteratur spezialisiert. Das Portfolio umfasst viele Themen des Bergsports und Tourenführer zu allen Gebieten der Alpen, wichtigen Urlaubsregionen innerhalb und außerhalb Europas. Seit mehr als fünf Jahren gibt es die Bücher nicht nur in gedruckter Form, sondern auch digital in der RotherTourenApp und als E-Books.