#1/ 2021
9/11

Wie „Privacy by Default“ in der Praxis funktioniert

Um „Privacy by Default“ zu erzielen, müsste der Web-Analytics-Anbieter beispielsweise standardmäßig die IP-Adresse des Besuchers serverseitig kürzen, ohne dass manuelles Zutun wie bei Google Analytics nötig ist. Auch dürften beim Tracking Elemente wie Cookies im Endgerät des Besuchers weder gespeichert noch ausgelesen werden. Zudem sind Do-Not-Track Einstellungen des Browsers, die signalisieren, dass der Nutzer dem Tracking generell widerspricht, standardmäßig zu beachten. Dies sind nur drei Beispielkriterien, wie sich „Privacy by Default“ in der Praxis darstellen sollte.