#1/ 2020
3/11

Ein paar Worte zum Geleit

„Nichts ist beständiger als der Wandel“ – müssen Sie auch instinktiv mit den Augen rollen bei diesem Satz? Verändere dich oder du wirst verändert – eine gern gehörte Lebensweisheit. Tatsächlich kann man Veränderung aber auch mit Neugier und Spaß nehmen, und beides waren Elemente, die wir aus der DIGITAL PUBLISHING REPORT-Redaktion in den letzten Monaten mit der Neu-Konzeption unseres Angebots hatten. Natürlich gepaart mit dem Einsatz von Hirnschmalz und Ausdauer und sehr langen To-do-Listen. Unser Medienangebot hat sich in den letzten Jahren verändert: Neben dem Magazin haben sich unsere Webinare etabliert, die Kontakte zur Leserschaft wurden intensiviert, Neues wurde getestet – und oft genug wieder verworfen. Vor allem aber das Feedback unserer Leser und Leserinnen trug viel zu einer (auch für uns) inhaltlichen Schärfung, einem klareren Profil bei. Dies zeigt sich ab Jahresbeginn in unserem neuen Angebot:

 

dpr Magazin

Einmal monatlich als Lean-Back-Medium, Grundlagen und Trends statt Tageshektik. Und klar unser inhaltliches Credo verfolgend: Relevantes zur digitalen Transformation von Medien, Marketing & Kommunikation. Mit neuem, klarerem Layout und Heftführung.

 

dpr kompakt

Im Wechsel zum Magazin jeweils einmal monatlich ein Info-Letter per E-Mail zu unseren Kernthemen Medien, Marketing und Kommunikation. Auch hier wollen wir den Dingen auf den Grund gehen und nur Relevantes kuratieren, abseits all der tageshektischen Linkschleudern.

 

dpr Webinare

Unser erfolgreiches Webinar-Angebot haben wir weiter für Sie ausgebaut, in den ersten Monaten des neuen Jahres mit Themen wie Influencer Marketing, Data Driven Publishing, Marketing Automation, Instagram, LinkedIn und Xing, Visual Storytelling, XML, Datenbanken, Podcasting, Indesign-Automatisierung und vieles mehr an. Parallel dazu wächst auch unser Video-Angebot in der Webinarthek. Beides bieten wir gebündelt als umfassendes Fortbildungsinstrument an.

In den internen Diskussionen, aber auch Gesprächen mit vielen Lesern und Leserinnen kam immer wieder die Frage auf: Sind wir ein Verlag? Jedenfalls nicht nach klassischer (papierbasierter) Definition – wir bieten Informationen und Fortbildung in unseren Kernthemen über verschiedene Kanäle in unterschiedlichen Produktformen an. Für eine Zielgruppe, die uns fordert, neugierig ist, sich einbringt. Wir hatten von Anfang an kein stumpfes Sender-Empfänger-Prinzip, sondern eine Community, die maßgeblich dafür gesorgt hat, dass der DIGITAL PUBLISHING REPORT heute eine etablierte Marke ist. 

 

dpr club

Aber wir wollen auch nicht unser „Publishing Start-up“-Gen verlieren, uns beständig weiterentwickeln, uns mehr noch mit Ihnen vernetzen und verzahnen. Deswegen starten wir heute auch mit unserem dpr club. Wir möchten Ihnen damit einerseits die Möglichkeit geben, die Arbeit des DIGITAL PUBLISHING REPORT zu unterstützen. Andererseits möchten wir mit Ihnen zusammen weiter (zusammen)wachsen. Der dpr club ist im ersten Schritt ein Vorteils-Club, soll aber im zweiten Schritt zu einer Community ausgebaut werden, in der noch mehr Know-how für den beruflichen Alltag vermittelt wird. Die Lösungen, die im dpr Magazin vorgestellt werden, um die digitale Transformation zu meistern, sollen in der Community weiterentwickelt werden. Die Erlöse aus dem dpr club werden investiert, um dies umzusetzen. Und an Ideen mangelt es uns und Ihnen sicher nicht.

Und natürlich sind wir neugierig: Was halten Sie von den neuen Angeboten, wo können wir besser werden, wo fehlt Ihnen etwas? Schreiben Sie mir – ich freue mich!

 

Steffen Meier